3. Shalom, liebe Schwester aus dem Stamm Juda!

Es gibt nur einen Weg zu AVINU und nur EINEN Mittler und ERLÖSER (Jak 4:12; Luk 1:32-33). Yeshua ist derjenige von dem geschrieben steht: Ich werde euch einen wie Moshe senden, der wird den 2ten Exodus machen wie in Hesekiel 34:11-25 geschrieben ist.

 Es gibt auch nur einen NEUEN BUND (YirmeYahu 31:31; Hebr. 8:8, weil SEINE Braut/Volk den Bund von 2. Moshe 19 gebrochen hat und bis heute  in der Hurerei lebt (Liess dazu die Geschichte von Ohola und Oholiba in Hesekiel 23) dazu auch die Geschichte in Hosea 1 in der Hosea die Hure Gomer heiraten musste und mit ihr 3 Kinder zeugte, was eine Prophetie auf Israel/Nordreich beschreibt, was wiederum auf die Christen hinweist, wenn sie umkehren und die Thora halten werden.

Ich habe dies im März 2003 gemacht, d.h. mich mit YESHUA verlobt gemäss Hosea 2:21-22 und JA gesagt zu SEINER Ketuba von 2. Moshe 19. Ich bin den Weg von der Ruth von den klugen Jungfrauen gegangen und nicht den von ORPA (=Widerspenstige) oder törichte Jungfrauen (Liess Epheser 2/Ganzes Kapitel & Hesekiel 37:15-28.

Deshalb musste Yeshua sterben, so dass Du und Ich EINS werden können (Süd-und Nordreich). Hesekiel 37:1-14 ist die Beschreibung der 10 Stämme Israels. Nur durch SEINEN Tod kann ER die ehemalige Braut, vorausgesetzt sie kehrt um von ihrer Hurerei, wieder heiraten (Sukkot) dann wenn Yeshua zum 2ten Mal kommen wird. Auch das Südreich muss umkehren (YirmeYahu 23:1-8; Jechsekel 34:1-19). Von der mündlichen Thora & der Lehre von vielen Rabbinern (es gibt aber nur einen Rabbi und wir sollen keinen Menschen Rabbi nennen: Matth 23:8) was Götzendienst ist von dem im ganzen Buch von YirmeYahu die Rede ist d.h. dort beschrieben wird.

 

Antwort 3;

Die Thora heisst 'Lehre', ein Lehrbuch für die ganze Menschheit wie wir - die Menschen das Ziel erreichen können - alle Menschen in Harmonie mit Moral und Gesetz leben im Einklang mit Gott und der Welt.

All dieser Stelle im Alten Testament, die Sie genannt haben, wird nicht über Jeshua geschrieben wie die Kirche euch belehrt, sondern da wird von der Beziehung zwischen HASHEM und der Braut-Volk Israel gesprochen.

31 Siehe, es kommt die Zeit/bajamim hahema, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund machen“.

Dieser neue Bund ist noch nicht angekommen. Dieser neue Bund, der da versprochen ist, wird mit Volk Israel in der Letzte Tage geschehen.
Überall wo es in Hebräisch steht „baJom haHu“ oder bajamim hahema- die Rede ist von der letzten Zeit, wo nicht nur das jüdische Volk, sondern alle Völker vereint zu Gott finden und kennen.

An vielen Stellen bei Propheten wird Israel Hure genannt, weil das Volk anderen Göttern nachgegangen ist. Es wurde aber auch von Beginn des Volkes Israel berichtet, was sie in der Zukunft erfahren wird.  Gott verspricht: mit dem Bund in Sinai habe ich mich mit dir/Volk Israel für Ewig verlobt. Und zuletzt wird Volk Israel gereinigt und es wird einen neuen Bund mit der ganzen Menschheit geben. Dann werden andere Feiertage gehalten, und das jüdische Volk wird sogar den Auszug aus Ägypten nicht mehr feiern.

Jeremia 2:2 „Und des HERRN Wort geschah zu mir: 2 Geh hin und predige Jerusalem öffentlich und sprich: So spricht der HERR: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe/in Heb. Gnade (bedeutet liebe) deiner Brautzeit, wie du mir folgtest in der Wüste, im Lande, da man nicht sät.“
 

Jeremia geht nach Jerusalem und öffnet des HERREN Wort, das diese Bund zwischen Volk Israel in Sinai mit Hashem gemacht worden ist, ist nicht anfechtbar. Hashem auch wenn das jüdische Volk andere Götter nachgehet, wird er den Bund nicht anfechten. Da dieser Bund ist verewigt, wie in Hosha 2; 21 Ich will dich mir verloben auf ewig, ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und Recht, in Gnade und Barmherzigkeit. 22 Ich will dich mir verloben in Treue, und du wirst den HERRN erkennen.

 

Meine Meinung:

Es kommt vor, wie wenn ich Jeshua und sein Aufgabe wozu er auf der Welt gekommen ist verleugne. Es ist nicht so.

Da wir nach allen Zeichen in den Schriften, wir vor dem Ende der Zeit stehen. In dieser Zeit zuletzt werden alle nach Jerusalem und bei dem jüdischen Volk Gott suchen werden. Versuche ich zu erklären wie wichtig es ist, direkt zu Hashem und nur zu ihm zu Beten. Gebet als Unterstützung vor diese schwere Zeit. Das kann die Menschheit nur zugutekommen.  

Es braucht auch keine Überzeugung und Nachweisung, wer und was Jeshua ist. Ich persönlich sehe den Bund mit Hashem durch Jeshua, in der Geschichte. Es war als erster Schritt für die Christliche Welt, bevor alle zuletzt sich vorbereiten auf die letzte Vereinigung.

So wie Mose der erste Schritt für uns Juden als Vorbereitung für die Endzeit war. Die Geschichte Zeigt, dass Jeshua ist was für uns Moses und die drei Väter sind. So wie wir in der Endzeit den Auszug aus Ägypten nicht mehr feiern werden, so werden auch die Nationen HASHEM kennen und andere Feiern auch feiern.

Das wichtigste ist, zu finden was HaShaem vor einem verlangt und erwartet, das soll man tun.
Als Jüdin gehöre ich zu dem jüdischen Volk. Und als Jüdin müssen wir mehr und andere Gebote erfühlen als alle anderen Völker. Die ganze Menschheit sind im Voraus, noch bevor die anderen Völker an einen einzigen Gott geglaubt haben, befreit worden, dafür haben sie andere Aufgaben, welche sie durchleben müssen.

Ich sehe die Grundunterschiede und das Gemeinsame, zwischen dem israelischen Volk und den Nationen/Christliche Welt bei Gottes Zielen, bei den Einzelnen und für die ganze Menschheit.  

Das jüdische Volk ist als Beispiel da. Alles was Hashem in den Schriften geschrieben ist auch passierte.   Es ist für die Nationen/Gojim als Zeichen für seiner Richtigkeit. Als Zeichen, dass es Gott gibt, und alles was in der Tora steht entsprechend der Zukunft auch in Erfüllung gehen wird.

Ähnlich wie die Schweiz als Beispiel für die Weltlichen Länder stehet. Die Schweiz ist ein Beispiel wie Politisch und Bürger zuletzt vereinen werden. Sie nennen den Staat und alle Bürger Gott als erst in der Verfassung, und wie jeder Man ob es ein Politiker oder Bürger die Verantwortung für den Staat und ihre Mitbürger mit Balance zu sich selbst einnimmt.

 

Gebet und das Politische Beispiel der Schweiz kann zuletzt alle auf den friedlichen Weg der Menschheit in Frieden und Harmonie mit sich selbst und der Natur führen. 

Link: Was macht die Schweizer so besonders?
Link: Gottes Ziele

Link: Abraham Berufung
(Abraham ist der Vater/Gründer alle Nationen die an einzigen Gott glauben.)

 

Zurück zu Messianität von Yeshua anzweifelst

 

 

LInk; Reaktionen

1. Jeshua ist der einzigen Sohn von 

2. Dreieinigkeit Gottes

 

4. ch bete alleine Avinu/YAHWEH an.

5. Schuldopfer für unsere Vergehen

Werden Sie jetzt Mitglied

und profitieren Sie!