Die Heiligkeit und Heiligsein

 

Der erste Teil der Parashat Shmini behandelt die Einweihung der Mishkan.

Heiligkeit ist eine spirituelle, metaphysische Entität, die nur unsere Seele wahrnehmen kann.

Seit mehreren Kapiteln lesen wir über den Bau der Mishkan, vom Sammeln, bauen bis hin zur

Einweihung und man spricht über die Heiligkeit / Kodesh.

 

Was ist Heiligkeit/Kodesh?
Nun, das Wort "Kodesh" hat eine Verbindung von Trennung und Unterscheidung.

 

Am Freitagabend führen wir die Kiddush - Zeremonie durch, um zwischen dem Shabbat und dem

Rest der Woche zu unterscheiden.

Bei der Hochzeitszeremonie unter der Chuppa trennt sich das Paar in einen separaten und

einzigartigen Status, der von jeder anderen Person auf der Welt völlig getrennt ist.

 

Die Heiligkeit ist eine Unterscheidung und Unterteilung zwischen der Materie und das Geistige der Welt. In der Mishakan war die Schina, von IHR ist alles gekommen und bewahrt worden.

 

Der Unfall der Nadav und Avihu, den Söhnen von Ahron passierte, geschah dadurch, dass sie aus ihrer Arbeit noch besser und mehr machen wollten, als man ihnen geboten hatte. Ihr Körper konnte diese starke Heiligkeit nicht aushalten. Es ist so, als wenn man ohne Schutz in einem Reaktor

mehr Brandfeuer legen würde.

 

Gott Anbetung wie auch G-ttes Namen nennen, soll als Selbstschutz gerecht gelernt

werden, man soll nicht von dem eigenen Gefühl sich leiten lassen, sondern Gottes Name sowie die Opfergabe genau nach gegebener Vorschrift machen. Das ist der Grund warum jüdische Menschen schon von klein auf schon lesen und schreiben lernen, um die Gesetze und Anweisungen genau zu studieren um diese zu befolgen. Die Völker, die kein Priester Volk sind, erhielten einen anderen Bestimmungsweg und sind zum Selbstschutz davon schon im Voraus von den jüdischen Gesetzen befreit worden.

 

Der zweite Teil befasst sich über die Regeln für Tiere, die zu Essen erlaubt oder verboten sind.

Das ist einzigartig für die Gesetze der Kashrut, die nicht nur die Tiere schützen, sondern auch die Gesundheit des Körpers und der Seele der Menschen, die diese Regeln einhalten:

  1. Tiergerecht:
    Es sind nur die Tiere erlaubt, die man sofort bewusstlos machen kann, damit sie keinerlei Schmerzen spüren.

     
  2. Körperliche Gesundheit:
    Das erlaubte Fleisch darf weder krank noch verletzt sein. Man muss die Innereien kontrollieren. Je nach Färbung der Innereien weiss man, ob das gesamte Fleisch verdorben ist, oder nur das jeweilige Organ entfernt werden soll.

     
  3. Wilde Tiere sind verboten:
    da sie Fleischfresser sind und die Jagdbeute kann Bakterien und Viren enthalten, die ansteckend sind und letztendlich auf den Menschen übertragen werden können. Wie zum Beispiel das AIDS Virus, welches in Afrika ursprünglich eine Krankheit bei Affen war, welches vom Affen auf den Menschen übertragen wurde und heute auf allen Kontinenten Verbreitung gefunden hat.

     
  4. Gesundheit der Seele:
    Verbot wilde Tiere und Ass Fresser zu essen, da diese nicht nur die körperliche, sondern auch unsere Selle negativ beeinflussen kann.

 

Werden Sie jetzt Mitglied

und profitieren Sie!