Nefesch-Leib, Ruach-Geist, Neshama-Odem

Shamajim-Himmel, Erretz-Erde

Nefesch-Leib, Ruach-Geist, Neshama-Odem

Nefesch-Leib, Ruach-Geist, Neshama-Odem

Shamajim-Himmel, Erretz-Erde

 

1-Nefesch-Leib, 2- Neshama-Odem, 3-Ruach-Geist

 

Unser Geist, den wir schon im Leib der Mutter vom Schöpfer erhalten, ist in verschiedenen Teilen aufgebaut.

Drei von denen kommen in der Bibel vor, die andern zwei nur in der Überlieferung Tora. Während der Geist Teil Nefesch an der Tora am meisten vorkommt.

 

Neshama und Nefesh sind Begreife die sehr Wichtig sind und häufig in der Bibel vorkommen. Sie kommen als Synonym oder mit ihrem eignen Namen vor. Wenn man die Wörter/Begriffe nicht genau verstehet, kann man auch der Sinn, welcher hinter der Geschichte-Satz steht auch nicht verstehen.

 

Ich habe bemerkt, dass in der deutschen biblischen Übersetzung, die Neshama und Nefesh manchmal gleich als Seele übersetzt werden, oder kommen sogar in eine völlig andere Bezeichnung vor wie: Nefesh Chaja-Lebediges Getier, bei Adam Nefesh Chja- Lebendiges Wesen. In Kapitel 14:21 Gib mir die Nefesh-Leute etc.

 

Erster Teil:
Nefesch/(Leib, ist ein Bestandteil des Nefesh) ist das Blut, die Gene welche wir von unseren Eltern bekommen haben.

 

Das Wort Nefesh- kommt in 322 Kapitel in der Bibel vor und wird 594 Mal erwähnt.

Nefesh ist der Seele der unsere Körper/Reflexe in Bewegung bringt (wie Herzschlag oder Atem). Der Geist des Nefesh ist vergänglich und stirbt zusammen mit dem Körper/Leib. Sie ist wie ein kleines Kind, weiss nicht was sie genau fühlt. Sie hat Triebe/Jetzer die ihr sagen: jetzt habe ich Hunger, bin Müde.

Jedes Lebewesen wie auch die Tiere, haben eine Nefesh/Seele. Da sind wir uns den Tieren gleich. Sie spüren auch Gefühle wie: Hunger, Kälte, Schmerz, Angst Treue.
Gen und Reflexe die für die Artgenossen zum Überleben wichtig sind.

In 1. Mose 8:21:denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.“
in Hebräisch stehet
für Dichten und Trachten: Jetztzer/ist Triebe/kommt als synonym Wort für Nefesh,
Lev/Herzens,
haAdam/des menschlichen-

 

Im deutschen Satzbau: den das Treibe das menschliche Herz, ist böse von Jugend auf. 
Das bedeutet, der Mensch, wenn er als kleines Baby zu Welt kommt, wird nur von den Jetzter/Treibe (Syinonim Wort für Nefesh/Seele) beeinflusst/ im Gang gebracht. Die zwei andere Teile die   „Ruach/Geist und Neschama/Odem genannt sind noch rein und noch nicht entwickelt. Das Kind reagiert nur wenn er Hunger hat, oder wenn es ihn gut gehet und schläft sehr viel.

Die Menschheit war damals noch in den Windeln und ihre Nefesh damals hat die Oberhand genommenen. Weshalb sagt Gott; ich werde sie nicht verfluchen, da sie noch sehr klein sind und werden nur von Reflexen und Trieben beeinflusst und können noch nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden.

 

Denn des Leibes Leben/Nefesh (in Hebräisch steht Nefesh) ist im Blut. Laut der Tora das Blut ist das Nefesh. ES ist verboten das Blut zu essen, auch ist es verboten ein anderes Wesen/Nefesh sein Blut zu Giesen/Töten. Auf dem Altar wurde das Blut in einen Kanal gebracht der zu Fuss rund um dem Altar gestanden hat.



Zweite Teil: Neshama – Odem oder Leben.
(Kommt in 5. Mose 20.16 auch als Leben vor.)

Neshama/Atem/Odem, ist der Geist welchen wir von Gott bekommen haben, die Kraft welche uns geistlich bewegt und uns die Möglichkeit gibt zu wellen und zwischen Gut und Böse zu unterscheiden.

Die Neshama/Odem ist verewigt, sie kommt in ein Leib bei der Geburt und kehrt zurück in die Unendlichkeit, nachdem sie den Körper verlasen hat. 

Das Wort Neshama- kommt in 28 Kapitel in der Bibel vor und wird 30 Mal erwähnt.

Die Neschama ist im Grund rein, hat ein Gewissen und weiss was richtig, gut und schlecht ist. Nur die Menschen haben eine Neschama. Die Neschama ist universal und vor Gott alle Menschen gleichgestellt sind, egal welche Hautfarbe, Glaube, Geschlecht oder Herkunft sie kommen. Der Zweck für unser Dasein auf dieser Erde. Alles was wir tun, bringt uns Gottes Plan zur Vollendung näher. Zum Beispiel: am Schluss, wenn alle Nationen sich vereinen, um in einer besseren Welt zu leben/bilden.

 

Neshama und Nefesh sind die Gegensätze wie Himmel- Bestandteil der Geistige Welt ist und Erde- Bestandteil der physische Welt, welche nur wenn die beiden zusammen an einer Schnur ziehen können sie zusammen im Gleichgewicht harmonieren, was uns auf unserem Weg weiter bringt.

Die Neshama ist das Licht und bedeutet die absolute Einheit, kommt das Nefesh und Druckt aus die Vermehrung, Teilung, Zusammensetzung die Schöpfung/Natur, die aus dem Licht entstanden ist.

Da die Beiden eine Einheit erstellen/bilden und doch im Grunde sehr verschieden/Gegensätze sind ergibt sich ein ständiger innerer Kampf zwischen ihnen.

Die Tiere die nur Nefesch haben spüren einen solchen Kampf nicht. Die Tiere werden nur durch Triebe und Instinkte gesteuert und können sich zwischen gut und falsch nicht entscheiden.

Hiervor hat die Menschheit die Tora/Lehre erhalten, die den Weg zeigt wie wir uns von dem Einzelnen bis zu Völker, oder die Gegenrichtungen von Menschheit zu den Einzelnen mit gesamte Natur/Welt in Harmonie und Gleichgewicht bewegen/leben können. Wie wir die beiden Gegensätze in jeder von uns das Gleichgewicht behalten können.

Die Neschama, der göttliche Funke, stehet über der Nefesch/Naturwelt und gibt dem Menschen die Kraft und können über der Natur zu stehen.

 

Der dritte Teil - Ruach/Geist

Ruach bedeutet Wind was gleich wie in Deutsch als Geist benannt. Kommt meistens als synonymes Wort für Herz vor.

 

 

Meiner Überlegungen:

Es gibt christliche Gemeinden, welche sich auf Leib, Blut Jesus beten, oder ihn um Schutz bitten. Das ist laut den Schriften verboten. Dies wird in der Tora so befohlen, dass nur der HERR dies beeinflussen kann und darf. Es steht in vielen Passagen bei den Propheten über die Vereinigung am Ende der Zeit, dass die Leute sich bei den Juden nach dem direkten Weg, wie man Gott dient nachfragen werden, und das die jenen, die überleben werden, alle egal welcher Glaubensrichtung sie angehören, Gott seine Gebote kennen werden und danach leben.

 

Ich hoffe, dass es jetzt verständlicher ist, warum man laut der Schriften auf Leib und Blut man nicht beten darf. Denn wenn man auf Blut, Leib, Sohn betet oder anbetet man der vergängliche Körper anstatt des ewiglebenden Odems. Sohn gehört auch zur physischen Welt, ist der nächste Blutverwandte einer Person und ist in diesem Sinne auch vergänglich.

 

Ein Beispiel für ein Gebet sagen vor Psalm kann die Richtung geben wie man beten soll.

Wir beten nur an Gott unserer König und Schöpfer direkt. ER soll uns anhören und uns von seiner guten Hand schützen und geben und niemand sonst. Wenn man ein anderen anbeten möchte, muss man ihn anfragen, ob er für uns vor Gott befürworten kann.

Man betet Gott an, er soll unsere Gebete erhören, so wie das Gebet ein Gerechter und Gesalbter Man wie König David vor ihn gesagt worden wäre. Oder wenn man an einen anderen Rabbiner/Gerechter oder Gesalbter beten möchte, soll man an Gott beten er soll dieses Gebet erhören, wie wenn diese Person/Gesalbter/Rabbiner/Gerechter das Gebet vor ihn sagen wird und seine Rechte und beistehen.


Du bist der Gott, der König David als deinen Diener erwählt hast. Den Ewigen nehme mit Barmherzigkeit das Psalm Gebet an, welches ich vor dir bete, als hätte der König David es selbst vor dir gesagt hätte, und das Recht, das er bei dir guthat, uns beistehen wird."

Nicht König David soll beschützen oder erbarmen, sondern den HERREN allein ist der alles regiert und erschaffen hat.

 

 

Wichtig ist es zu verstehen, dass wenn man auf etwas vergängliches und materielles betet oder anbetet, dass das vergangene ohne die Macht der Ewigkeit nicht mehr da ist um etwas Auszuwirken.

Und dies ist nur der Anfang der so entstehenden Probleme.

 

    weitere Begriffe: Amen und Emuna  

Werden Sie jetzt Mitglied

und profitieren Sie!