BRIT OLAM - DIE NOACHIDISCHEN GEBOTE

ein Leitfaden für die ganze Menschheit

BRIT OLAM - DIE NOACHIDISCHEN GEBOTE

BRIT OLAM - DIE NOACHIDISCHEN GEBOTE

ein Leitfaden für die ganze Menschheit

Die sieben Gebote für die Kinder Noah's 

Das Judentum charakterisiert sich durch seine 613 Gebote und Verbote – auch Mizvot genannt. Alle Juden sind nach jüdischem Verständnis verpflichtet, diese zu halten. Doch über 99.9% aller Menschen weltweit sind nicht jüdischen Glaubens. Wie steht das Judentum dazu?

Das Judentum betreibt keinerlei Missionsarbeit, aber trotzdem gibt für alle Nichtjuden, die daran interessiert sind, eine Möglichkeit, sich mit dem Judentum zu verbinden: als Bnei Noach. Bnei Noach bedeutet auf Hebräisch „Kinder Noah’s“ und steht für die ganze Menschheit, da ja wegen der Sintflut alle Menschen von Noah abstammen. Mit dem Begriff Bnei Noach werden heute aber ausschliesslich all jene bezeichnet, welche die sieben Gebote halten, die auch Noah befolgt hat. Wer dies tut, erfüllt nach jüdischer Auffassung seine Lebensaufgabe und wir als „Gerechter unten den Völkern“ gesehen.

Bei diesen Geboten handelt es sich um ethische Grundsätze, die das friedliche Zusammenleben der Menschen und eine harmonische Beziehung zu Gott und zur Natur möglich machen. Die 7 Noachidischen Gebote sind:

1)      Das Verbot des Götzendienstes

2)      Das Verbot der Gotteslästerung

3)      Das Verbot des Blutvergiessens (Mord)

4)      Das Verbot von sexueller Unmoral

5)      Das Verbot des Diebstahls

6)      Das Verbot Fleisch eines noch lebenden Tieres zu essen

7)      Das Gebot ein gerechtes Gerichtssystem aufzubauen

Tiefergehende Informationen zu den Geboten sind auf der Webseite des Noachidischen Weltzentrums „Brit Olam“ zu finden; http://noahideworldcenter.org/wp_de/?p=495

Brit Olam – das Weltzentrum der Bnei Noach

Das Noachidische Weltzentrum „Brit Olam“ ist eine Initiative und  Nichtregierungsorganisation, die vom israelischen Rabbiner Uri Cherky 2011 ins Leben gerufen wurde und unterdessen weltweit Anhänger gefunden hat.

Wie der Webseite des Zentrums zu entnehmen ist, wurde die Organisation gegründet nachdem sich vermehrt nicht-jüdische Personen an Rabbiner gewendet haben, um Rat und Weisung zu erhalten. Historisch gesehen sei es mit dem Wiedererstehen des Staates Israel eine passende Zeit ist, die universale Botschaft des Judentums zu verbreiten, heisst es weiter.

Die erklärten Ziele von „Brit Olam sind“

– der nicht-jüdischen Welt Zugang zur universalen Botschaft der Torah verschaffen

– den Standort in Jerusalem als Zentrum für Aktivitäten zu nutzen und Bnei Noach aus der ganzen Welt zu vernetzen

– als Informationszentrum Fragen zu beantworten und Ratschläge zu religiösen Grundsätzen und Praktiken zu geben

– helfen Gemeinden aufzubauen und ihnen zur Seite zu stehen

– die Verbindung zwischen der nicht-jüdischen Welt und jüdischen Rabbinern zu stärken

Werden Sie jetzt Mitglied

und profitieren Sie!