„Gottes Segen über aller Welt“

Psalm 67

„Gottes Segen über aller Welt“

„Gottes Segen über aller Welt“

Psalm 67

Geschreiben:        Tamar/a Güller
Korrekturlesen:   Roland Thraener

Der Psalm wurde von König David direkt an die Leviten gegeben, die es täglich vor dem Leuchter der Menora, im Tempel / Bet-Mikdash gesungen haben. Dieser Psalm wird im jüdischen Gebetsbuch mehrmals täglich, auch am Freitagabend dem Sabbat gesungen.

Die Gelehrten sagen; wenn man jeden Morgen mit dem Sonnenaufgang betet / liest, wird man den ganzen Tag geschützt und behütet sein.

Der Segen erzählt uns was in der Zukunft in der Erlösung Zeit passieren wird.

Das Gebet ist auf dem Priesterliche Segen aufgebaut. Es wurde nicht zum Zweck der Anfrage, des Flehens oder um Gott zu loben geschrieben, sondern in der Sprache der Zukunft. König David beschreibt darin den Zustand der gesamten Welt, nachdem der Segen auf das Volk Israel in Erfüllung gehen wird.

Der Segen basiert auf der Säule der Zahl Sieben, dass die Vollkommenheit repräsentiert, wie der Gott in 7 Tagen die Welt erschaffen hat. 
Wie die Menora sieben Arme hat, hat es auch sieben (7) Sätze, und so wie alle Teile des Leuchters die Zahl 49 ergeben, gibt es 7x7=49 Wörter, und die Säule des mittleren Satzes hat 7x7=49 Buchstaben.

Ein Psalmlied, vorzusingen, auf Saitenspiel

לַמְנַצֵּחַ בִּנְגִינֹת, מִזְמוֹר שִׁיר.

א

Gott sei uns gnädig und segne uns;
er lasse uns sein Antlitz leuchten (Sela), 

אֱלֹהִים, יְחֹנֵּנוּ וִיבָרְכֵנוּ;    יָאֵר פָּנָיו אִתָּנוּ סֶלָה

ב

dass man auf Erden erkenne seinen Weg,
unter allen Heiden sein Heil. 

לָדַעַת בָּאָרֶץ דַּרְכֶּךָ;    בְּכֹל-גּוֹיִם, יְשׁוּעָתֶךָ

ג

Es danken dir, Gott, die Völker;
es danken dir alle Völker

יוֹדוּךָ עַמִּים אֱלֹהִים:    יוֹדוּךָ, עַמִּים כֻּלָּם.

 

ד

Die Völker freuen sich und jauchzen,
dass du die Leute recht richtest
und regierest die Leute auf Erden. (Sela.) 

יִשְׂמְחוּ וִירַנְּנוּ,    לְאֻמִּים.

כִּי-תִשְׁפֹּט עַמִּים מִישֹׁר;   
וּלְאֻמִּים, בָּאָרֶץ תַּנְחֵם סֶלָה.

ה

Es danken dir, Gott, die Völker;
es danken dir alle Völker

יוֹדוּךָ עַמִּים אֱלֹהִים:    יוֹדוּךָ, עַמִּים כֻּלָּם.

ו

Das Land gibt sein Gewächs.
Es segne uns Gott, unser Gott.

אֶרֶץ, נָתְנָה יְבוּלָהּ;    יְבָרְכֵנוּ, אֱלֹהִים אֱלֹהֵינוּ.

ז

Es segne uns Gott,
und alle Welt fürchte ihn!

יְבָרְכֵנוּ אֱלֹהִים; וְיִירְאוּ אוֹתוֹ, כָּל-אַפְסֵי-אָרֶץ.

ח

 

 

  1. Ein Psalm Lied, vorzusingen, auf Saitenspiel:


Der Satz beginnt mit einer Instruktion, wie man es genau vorsingen soll, mit welchem Instrument, Akkord etc. Der Segen beginnt erst ab Satz 2. Deshalb wird der erste Satz auf den Menora Oben wo das Feuer ist angeschrieben.
 

  1. Gott sei uns gnädig und segne uns; er lasse uns sein Antlitz leuchten (Sela), 
    parallel zum Priesterliche Segen „sein Antlitz leuchtet“ drückt die Offenbarung Gottes gegenüber dem Menschen als allgemeiner und Einzelner/privater Ansicht aus, in allem evident. Erfolg bei allem was man tut, in allen Aktionen.

    Wann wird Gottes Antlitz über uns Leuchten? Wann wird es in Erfüllen gehen?
    Die Erfüllung der Verheißung für Israel ist der Schlüssel der Erlösung der Welt.

     
  2. dass man auf Erden erkenne seinen Weg, unter allen Heiden sein Heil.
    Durch das Erfühlen befindet sich der Segen über Israel, dann verstehen und erkennen alle Menschen der Welt, dass alles was in der Tora steht der Wahrheit entspricht, es wird sie zu Gott führen, und seine heilende Kraft spüren lassen.

    Wann wird es so weit sein? sobald die ganze Welt den Gott Israels empfängt und anerkennt. "In allen Nationen seines Heils, wenn der Heilige, gesegnet sei Er, Israel erlösen wird, wenn der gesamten Priesterliche Segen über das Volk Israel erfüllt ist. Das überzeugt alle Nationen der Welt und wird sie zu Gott Israels und zur Tora Israels zurückbringen, sowie der Erlöser / Mashiach Ben-David für alle Nationen kommen wird.

     
  3. Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker
    Dann bedanken sich alle Völker bei Gott, und werden sehr dankbar sein.
     

     
  4. Die Völker freuen sich und jauchzen, dass Du die Leute recht richtest und regierst über die Menschen auf Erden. (Sela.)
  5. Die Völker werden sich sehr freuen, dass Gott alle auf den rechten, geraden Weg führt, und die Welt regiert. Was bringt ihnen Freude?  Sie freuen sich, dass jemand da sein wird (König der Erlöser  / Mashiach Ben-David) welcher allen den Weg weist mit Weisheit und Gerechtigkeit richten wird

    Dies ist eine klare Parallele zum Priesterlichen Segen und ist das Säule das Gebet ist und steht für den mittleren Armleuchter bis zur Basis. Hat 7x7=49 Buchstaben.

     
  6. Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker

    Auf seinen beiden Seiten von dem mittleren Leuchter wiederholt sich der Satz jeweils auf gleicher Position von Links und Rechts.
    Satz 2 gleich den Satz 8
    Satz 3 gleicht den Satz 7
    Satz 4 gleicht den Satz 6

    Alles, was zweimal in der Bibel wiederholt wird, bedeutet, dass dies eine zentrale Idee des Kapitels ist, dass hier etwas als ein sehr wichtiges Element zu beachten und auswendig zu lernen ist.

     
  7. Das Land gibt sein Gewächs. Es segne uns Gott, unser Gott.
    ´´dass man auf Erden erkenne seinen Weg“ steht parallel zu „Das Land gibt sein Gewächs“ Erkennung bringt wirtschaftlichen Wohlstand.
    „Es segne uns Gott, unser Gott.“
    „unter allen Heiden sein Heil“. Segen bringt Heilung.

     
  8. Es segne uns Gott, und alle Welt fürchte ihn!  
    Auch dieser Satz ist eine Wiederholung zu Satz 2.  In der Menora beschreiben die äußeren 2 Arme den gleichen Inhalt.
    Gott sei uns gnädig und segne uns. Es segne uns Gott, er lasse uns sein Antlitz leuchten (Sela), und alle Welt fürchtet ihn! Wenn man Gott fürchtet spürt man sein Antlitz.

 

Das persönliche Gebet:
Dies ist ein sehr wirksames Gebet, aufgebaut / basiert es auf dem priesterlichen Segen Birkat haKohanim. Zum priesterlichen Segen kann es jeder beten oder singen und dabei viel Segen auf sich und seine Umgebung bringen.
Ein zeitloses Gebet, welches allen Menschen und Nationen den Weg erleuchten wird, wo die Menschheit am Ende der Zeit unter einem Gott dient und friedlich lebt. 
Am Anfang wurde dieses Gebet direkt vor dem Leuchter, der Menora als Segen gelesen.

Dieser Psalm / Gebet ist ein Gebet für den einzelnen und in der Synagoge wird er als Schutz für den einzelnen auf der ganzen Welt gelesen / gebetet, wie die Leviten es im Bet-haMikdahs / Tempel gesungen haben.

 

Psalm 67 mit dem MENORA GEBET, ist ein Gebet, die als WEIHRAUCH/ GABE gedacht ist.    
Gleich wie die Arbeit im Tempel, die sich zwischen Opfergabe- und Speise Opfer / Weihrauch unterteilt, so ist auch das Gebet in verschiedene Teile unterteilt. Die Tier-Opfergabe dürfen nur die Priester - das jüdische Volk verrichten, aber die Speiseopfer / Weihrauch dürfen alle verrichten, wie das Licht im Bet-haMikdahs wird für alle Menschen auf der Welt angezündet.

 

Jesaja 66 / 20 „Und sie werden alle eure Brüder, alle Heiden herbeibringen, dem HERRN zum Speiseopfer, auf Rossen und Wagen, auf Sänften, auf Maultieren und Dromedaren gen Jerusalem, zu meinem heiligen Berge, spricht der HERR, gleichwie die Kinder Israel Speisopfer in reinem Gefäss bringen zum Hause des HERRN“


Der priesterliche Segen ist auf der Zahl 60 aufgebaut, was für behüten und Bewahrung steht. Behütung vom Volk Israel. Das Volk Israel wird gegen alle Natur Gesetze bewahrt werden. Während andere Völker von der Bildfläche verschwinden oder assimiliert worden sind, wird das Volk Israel trotz Verfolgung, Hass, Zerstreuung mit verschiedenen Sprachen und Kulturen, behütet werden. Sie haben die Grundlage der Lehre von Berg Sinai in allen Ländern bewahrt und genau befolgt. Ein Zeichen für die Nationen, dass das Volk Israel unter der direkten Aufsicht Gottes steht. Da kommt Psalm 67, (die Zahlenreihe zeigt an, dass diese in sich auch den Priesterlichen Segen beinhaltet). Im Zeichen von 60 - Behütung und 7 - Vollkommenheit, das Ziel wo letztendlich alle Nationen in der vollkommenen Zukunft ankommen.

 

Das Ziel wurde von Gott im Voraus für uns Menschen festgelegt. Und so wie das Volk Israel im laufe der Jahre behütet wurde und nicht untergegangen ist, so werden auch diese, Gottes Ziele in Erfüllung gehen.
Nach der Rückkehr der Zerstreuten des jüdischen Volkes nach Israel, wird auch dieses unglaubliche in Erfüllung gehen und der Messias und sein Friedensreich wird kommen. Dann werden alle in Gottes Reich kommen und mit Freude unter Gottes Antlitz leben. Jesaja - Kapitel 11

 

Deshalb ist dieser Segen auch im Gebetsbuch verewigt und von rechts nach links eingeschrieben. Wir sollen dieses Gebet so lesen und uns vorstellen, wie wir vor der Menora / Leuchter im Tempel stehen. Das Gebet leuchtet und weist den Weg für alle Nationen, man glaubt dass der Messias und sein Friedensreich kommen wird, es wird angehört und als Segen auf der ganzen Welt nach unten verbreitet wie es im ersten Tempel war.  

                                                      

 

Link: 

Gottes Segen über alle Welt (Segenslied über Psalm 67)

Das Buch Psalm 

Priesterlichen Segen - Birkat haKohanim

 

 

Werden Sie jetzt Mitglied

und profitieren Sie!